Grüße aus meinem Badezimmer

Heute zeige ich euch mein wohl am häufigsten getragenes MeMade Stück.

1-P1030307

Mein Morgenmantel aus einem Angora-Woll Mischgewebe, welches ich vor Jahren bei Karstadt in einem Winterschlussverkauf erstand. Ich habe mir daraus einen Strickmantel genäht. Dann fristete der Mantel ein Schrankdasein, weil er ziemlich aufträgt und er mir eigentlich an sich überhaupt nicht gefiel. Bis ich entdeckte, dass er einen hervorragenden Morgenmantel abgibt – da zählt ja weniger die Optik und mehr die Bequemlichkeit. Und so trage ich ihn nun das ganze Jahr morgens nach dem Aufstehen, bzw. Abends, wenn ich schon im Schlafanzug durch die Wohnung wandle als Überzieher. Ich habe zwar auch noch einen Frotteebademantel (in schweinchenrosa, der noch mehr aufträgt) und einen leichten Satinmorgenmantel, allerdings hängen diese meist nur am Haken im Bad, denn gegen mein Kuscheljäckchen können die einfach nicht ankommen.

1-P1030308

Die Hose ist übrigens eine Mama Frida, die ich hier schonmal gezeigt habe.

Und nachdem ich zu der Fraktion gehöre, die Abends nach dem Büro erstmal schnell aus den Klamotten schlüpft und dann schnell etwas gemütliches überzieht, wird der Mantel wirklich sehr sehr oft getragen. In dem Jahr der Elternzeit war er auch unverzichtbar. Wenn man bis Mittags mal wieder nicht aus dem Schlafanzug kommt, aber die Paketpost des ganzen Hauses bei Dir landet. Schnell den Mantel übergezogen und schon war man vorzeigbar (naja, wenn man nicht zu genau in den Spiegel schaut).

Ich hoffe ihr verzeiht mir die noch nicht Frisur, aber ich springe jetzt erstmal unter die Dusche.

1-P1030309

Mal sehen, wie gemütlich es beim vorweihnachtlichen MMM zugeht.

12 Antworten auf „Grüße aus meinem Badezimmer“

  1. Der Strickmantel ist toll. Nach welchen Schnitt hast du ihn genäht? Mit passenden Stoff müsste man daraus auch einen Bademantel machen können, was meinst du ? Ich bin Kursleiter für Babyschwimmen und suche einen nicht zu warmen, leichten Begleiter für die Pausen 😉 P.s. vom Foto aus, ist nix gegen deine Frisur einzuwenden – alles tiptop, wie es meine Jungs sagen würden. Lg

    1. Ich habe die Burda bisher nicht finden können, bleibe aber dran, weil ich aus der Ausgabe auch einen Hosenschnitt nähen wollte. Eventuell ist das eine Ausgabe, die ich verliehen habe, die sollte ich aber demnächst wiedet bekommen.

  2. so ein schicker Morgenmantel ist wirklich toll. die Bademäntel aus Frottee sind meist entweder in unsäglichen Farben oder soooo schwer, dass man sich wie ein lastesel vorkommt und dann haben die immer so weite Ärmel, die dann im Kaffee hängen 😉 Da ist Dein Morgenmantel Exemplar in jeder Hinsicht überlegen. Toll! LG Kuestensocke

  3. Ich kann mich ja mit Frottee auch nicht anfreunden. Dein Mantel ist eine sehr gute Alternative und schöner als so ein Frottee Teil ist er auch noch.
    Viele Grüße
    Sylvia

  4. Dein Morgenmantel gefällt mir außerordentlich gut! Der schaut so kuschelig aus!!!
    Paketpost für die Nachbarn annehmen und ohne es zu merken den halben Tag im Schlafanzug verbringen geht damit bestimmt sehr gut 🙂

    Liebe Grüße
    Lara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.