Lätzchen und wieder teuflische Tippy Toes

Manchmal ist einfach der Wurm drin. An meinen Bonustagen nähte ich fast täglich, vielleicht habe ich es einfach ein wenig übertrieben. Bonustage nenne ich die Mutterschutztage, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Eigentlich dachte ich, dass auch No. 2, so wie schon No. 1, vor dem geplanten Termin auf die Welt kommen möchte. Aber während ich diese Zeilen hier tippe, wächst der Bauch ins Unermessliche und nachdem ich kein Freund des Nichtstuns bin, aber auf Grund des wachsenden Umfangs nur noch leichte Tätigkeiten ausführen kann (und wer hat schon Lust auf übermäßigen Frühjahrsputz), vergnüge ich mich an meinen Nähmaschinen. „Lätzchen und wieder teuflische Tippy Toes“ weiterlesen

Pimp my Kaufladen oder müssen Geschenke immer neu gekauft sein?

Diese Frage stelle ich mir wirklich. Kann ich meiner Tochter etwas gebrauchtes zu Weihnachten schenken? Nach längerem Nachdenken – ja natürlich. Den Anstoß gab dieser tolle Kaufladen, den ich zufällig gebraucht zum Verkauf entdeckte. Einen Kaufladen wünschte sich das Tochterkind schon lange. Bisher spielte sie Kaufladen mit einer Kasse und zwei Mandarinenkisten mit Bezug, die auf ein Tischchen gestellt wurden. Aber der Wunsch nach einem echten großen Kaufladen, wurde immer wieder geäußert.

„Pimp my Kaufladen oder müssen Geschenke immer neu gekauft sein?“ weiterlesen

Teufelsmütze & teuflische Tippy Toes

Als sich der Nachwuchs anmeldete war klar, dass ich nun endlich mal eine süße Teufelsmütze nähen wollte. Das Freebook findet ihr bei Fr. Kaeferin. Der Sitz dieser Mützen ist immer enorm gut am Baby. Passend zur ersten genähten Pumphose habe ich die Mütze gestaltet. Wenn sie gut sitzt, werden sicherlich noch ein paar Mützen folgen, denn schnell genäht sind sie eigentlich. Am Puppenmodell sitzt sie gut. Mittlerweile gibt es auch ein Bild am lebenden Objekt. „Teufelsmütze & teuflische Tippy Toes“ weiterlesen

Nähfüße – oft unterschätzt?

Oft unterschätzt, oder besser gesagt von mir lange unterschätzt!

Nachdem ich immer wieder mit Schrägband einfasse, habe ich mich mal zu einem Schrägbandfuß schlau gemacht. Es gibt hier recht teure und günstige Möglichkeiten.
Ich habe mich mal wieder für letztere entschieden. Aufgrund dieses Artikels von camerakind habe ich ein ganzes Set mit 15 Nähfüßen** günstig bei Amazon bestellt. Nach dem Studium der verschiedenen Videos zu den Füßchen habe ich mich dann durchprobiert. Häufig nutze ich den „Raupenfuß“ – eigentlich als Nähfuß für Zierstiche gedacht. Die Breite ist aber so genial für das Einfassen von Shirts (siehe Anleitung hier). Ich hatte ja lange genau wegen dem Einfassen mit einer Coverlock geliebäugelt, bin aber wegen des einfachem Einfassens mit diesem Fuß nun wieder davon weggekommen.

„Nähfüße – oft unterschätzt?“ weiterlesen

Kleine Nettigkeiten

Kurz vor Weihnachten schrieb Fr. Kaeferin von kleinen Nettigkeiten. Auch ich mag solche Aktionen, und ich durfte mich schon ganz kurz darauf über eine kleine weihnachtliche Nettigkeit freuen. Im Päckchen fand sich eine tolle genähte Weihnachtskarte und ein passendes kleines Traubenkernkissen, was sicherlich bald Verwendung findet. Das Kissen der großen Tochter, ist nämlich nicht mehr auffindbar. Dazu gab es ein kleines Büchlein für die Tochter und einen gefalteten Weihnachtsengel, der sich gleich zu den Weihnachtskarten gesellen durfte. „Kleine Nettigkeiten“ weiterlesen

Mitwachshose,Frida ohne Taschen, Beanie und Knotenmütze

naehblog42Am Dienstag zeigte ich euch ein neues Pumphosen Freebook, aber heute wieder mein aktueller Lieblingsschnitt für Sweathosen – die Mitwachshose. Wieder in dickem Wintersweat, allerdings in blau, abgesetzt mit Taschen aus einem Rest Jersey, das auch noch für die Bündchen reichte. Die Beinbündchen haben eine Mitwachsoption, die sich nach dem letzten Wachstumsschub bereits auszahlt. Im Winter sind diese langen Bündchen auch perfekt, für die etwas höheren Winterstiefel. „Mitwachshose,Frida ohne Taschen, Beanie und Knotenmütze“ weiterlesen