Meine beliebtesten Beiträge der letzten 12 Monate

Jahresrückblicke Ende Dezember oder Anfang Januar, das kann ja jeder. Ihr bekommt meinen Jahresrückblick im April in Form eines best of:

Letzten Freitag berichtete ich noch, dass ich analytics eher selten befrage, aber diese Woche habe ich dann doch endlich mal wieder reingesehen. Erstaunlich finde ich es, dass trotz langer Blog Abstinenzen die Nutzerzahlen nicht merklich sinken. Die Beiträge bleiben also interessant. Grund genug mal in die beliebtesten Beiträge zu gucken:

10 – Coffee date dress: ein wirklich tolles Kleid. Immer wenn ich wieder über diesen Artikel stolpere denke ich daran ein neues Kleid nach dem Schnittmuster zu nähen. Ich bin damals nicht über das Probekleid, welches aber noch immer in meinem Schrank hängt und mittlerweile auch wieder passt, nie hinausgekommen. Den dunkelblauen Originalstoff habe ich noch immer im Vorrat. 

9 – Schürzenkleid 1: das hier leider zu wenig getragen wurde. Aber vielleicht schätzt Tochter No.1 es mehr. Den Schnitt an sich finde ich immer noch toll für kleinere Kinder und natürlich Pipi Langstrumpf Kostüme

8 – Tiptoitasche: Ein praktisches Teil für ungeliebte Besuche oder für die Reise. Alles kann gut verstaut werden und die Bücher fliegen nicht einfach so herum. Bei uns immer in Gebrauch und daher auf jeden Fallzu empfehlen.

7 – einfaches Säckchen: Interessant, interessant. Den Artikel hatte ich überhaupt nicht mehr in Erinnerung. Alle kleinen Säckchen sind bei uns nach wie vor in Gebrauch und ich kann die Anleitung daher weiterempfehlen. Die Säckchen gehen sicher auch als Adventskalender gut.

6 – nikidz einschlagdecke: das Teil hat uns gute Dienste in den ersten 6 Monaten geleistet. So einfach zu nähen und macht so viel her.

5 – therapeutisches Nähprojekt: Hm, ob die Nutzer finden was sie suchen bei dieser Überschrift? Ich hatte hier über ein schnelles gelingsicheres Nähprojekt berichtet nach einer Reihe Nähpannen. Es ging um Tampontäschchen, die ich alle noch nutze und in den unterschiedlichen Taschen deponiert habe.

4 –Stoffbestellung in Polen:  Mein erster Erfahrungsbericht aus 2016 wird kontinuierlich aufgerufen. Ich habe das jetzt zum Anlass genommen diesen Artikel mit dem Folgeartikel zu verlinken um Interessierten ein rundes Bild zu geben.

3 – Hochbeet Europaletten: Neben den Nähprojekten erfreuen sich v.a. auf Pinterest die Palettenprojekte großer Beliebtheit. Die Bepflanzung im dritten Jahr steht bevor und ich kann berichten, dass die stabilen Hochbeete noch wie neu sind. Die angetackerte Teichfolie hält wunderbar und wir füllen jedes Jahr etwas mit Erde auf und erfreuen uns an den wenigen Schnecken im Salat und Gemüse.

2 – Nähfüße oft unterschätzt: Jedem den es wie mir ging und hauptsächlich mit dem Standardnähfuß nähte, kann ich nur ermutigen sich mit den unterschiedlichen Nähfüßen auseinanderzusetzen.

1 freebook susanna: ein Mädchenkleid freebook für kleine Größen und Webware ist seit Erscheinen des Schnittmusters No. 1 der Seitenaufrufe. Immer wieder nutze ich das Schnittmuster, gerne auch in abgewandelter Form. Zur Zeit nähe ich an Sommerdirndln für die Mädchen. Hier habe ich einfach das Oberteil unterteilt und geraffte Röcke angenäht. Für die Große habe ich den Schnitt einfach größer skaliert. Ganz optimal sitzt das noch nicht. Immer wieder bin ich am überlegen, ob ich die größeren Größen professioneller angehe, aber ich scheue mich vor der Arbeit.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern. Vielleicht mögt ihr mir schreiben, was euer Lieblingseintrag ist, oder wie ihr über meinen Blog gestolpert seid.

Link  zum Freutag.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.