Tunturi und Kaufhose von hoseonline.de

     gesponserter Post

Das Shirt Tunturi gab es in einem Näähglück Adventskalender als freebook. Aktuell überarbeitet es Sophie und es wird ein neues e-book zu diesem Schnitt geben. Mir hat der Schnitt schon immer gefallen und ich habe das bereits genähte Shirt schon oft getragen und es hat mich dank des legeren Schnitts und des dehnbaren Stoffs fast bis zum Ende der Schwangerschaft begleitet. Es war also höchste Zeit für eine Neuauflage. Im heimischen Stoffladen, der leider bald schließt 🙁 habe ich einen schönen Retrojersey erstanden. Das Shirt habe ich diesmal ohne Armbündchen in Frühlingsversion genäht und seit langem mal wieder mit der Zwillingsnadel gesäumt. Das sieht immer mehr nach Kaufshirt aus und bei erwachsenen Schnitten mag ich das eigentlich ganz gerne. Den Schnitt habe ich insgesamt etwas verlängert, um meine noch übrigen Schwangerschaftspfunde etwas zu kaschieren, aber man kann das mehr am Bauch hier noch deutlich sehen. Das hält sich da auch zäh bei der zweiten Schwangerschaft 🙁

Dazu trage ich heute eine Kaufjeans, die mir freundlicherweise von hoseonline.de zur Verfügung gestellt wurde. Für die Kooperation durfte ich mir eine Jeans aus dem sehr umfangreichen Jeansangebot aussuchen.  Ich bin ja eher ein Shoppingmuffel, so dass ich fast alle der Marken wirklich nicht kannte. Ich habe mich also durch die verschiedenen Modelle geklickt, die immer mit einer Passformbeschreibung versehen sind. Für mich war das schon mal hilfreich, da ich nicht immer die gleiche Jeans kaufe und mich so gut orientieren konnte. Bisher bin ich mit der zu ersetzenden Lieblingsjeans (ich trage Jeanshosen, die mir passen, bis sie zerfallen und versuche dann einen adäquaten Nachfolger zu finden) in einen Jeansfachladen im Nachbarort und die Verkäuferin hat mir ein paar Modelle herausgesucht, die dem zerfallenen Modell ähnlich sehen.

Beim Shop selbst hat man auch die Möglichkeit sich über Chat beraten zu lassen. Das finde ich ein tolles Feature, allerdings ist das am Handy nicht sichtbar. Beim nächsten Einkauf würde ich dies dann auch über den PC nutzen. Ich habe mich nämlich vergriffen. Ich habe wie üblich in Jeansgrößen bestellt.
Also Weite und Länge in Inch. Leider waren aber die Weiten in Konfektionsgröße angegeben. So habe ich mir also eine knackig enge Jeans bestellt. Das zeigt aber schon mal den enormen Stretchanteil der Hose, die ich mir ausgesucht hatte.
Diesmal sortiere ich eine Stretchjeans aus dem Schrank aus dem Jahr 2004. Sie hat ihren Dienst also getan und darf auf Grund eines nicht mehr reparablen Risses am Oberschenkel nun in die Upcycling Kiste wandern. Es sollte bei der neuen Hose eine Stretchjeans werden, das stand fest. In blau bitte. Also konnte ich die Auswahl erstmal einschränken. Beim googeln nach den verschiedenen Marken, war ich überrascht, dass die Firma Mac ein deutsches Jeanslabel aus der Oberpfalz ist, als gar nicht so weit weg von mir. Was mir gut gefällt ist ihr statement zur Verantwortung auf ihrer homepage: hier zum Nachlesen: https://mac-jeans.com/ueber-mac/

Ich habe mich für das Modell Mac Dream entschieden. Die Farbe blue-black ist unglaublich. Ich kann mir die Jeans auch zum Blazer gut im Büro vorstellen.  Aber jetzt das beste für mich – ich musste für eine neue Jeans nicht in ein Shopping Center. Perfekt.

Die Bilder mit der Jeans in passender Größe gibt es dann demnächst auf dem Blog 😉


Link zu RUMS

Anekdote am Rande: Wie ich so durch den Shop surfte, stolperte ich auch über die Marke Naketano. Schicke Sweatjacken, aber da gibt es tasächlich ein Modell „komm kloppe„.  Und da gibt es noch viel abstrusere Namen – hier in der taz nachzulesen. Echt abgefahren, dass das ankommt.

5 Kommentare

  1. Also das Shirt finde ich klasse, die Pfunde sehe ich nicht. Finde du siehst klasse aus. Hose sieht soweit auch gut aus.
    LG,
    Petra

  2. Also dafür das ja Mäuschen No. 2 erst vor kurzer Zeit die Welt erkundet….sieht du klasse aus…einfach traumhaft…und wer was anderes sagt der lügt…das was dich noch stört verschwindet eh von alleine.

    Dein Shirt finde ich richtig klasse…der Stoff sieht richtig toll aus.

    Viel Spaß beim Sonne genießen und liebe Grüße die Nähbegeisterte 🙂

  3. Pfunde sehe ich keine .Ich sehe eine glückliche Frau in einem tollen Shirt ,welches mir gut gefällt und Dir super steht.
    Hab noch einen schönen Sonntag-
    Lieben Gruß Iris

  4. Sieht schick aus, die Naketano-Namen sind ja eher unappetitlich, noch gar nicht gewusst… wobei ihre Pullis teilweise ganz hübsch sind ;o) Schau mal Jasmin, ich verlose noch heute ein ebook! Hättest bisher eine 50%ige Chance ;o) Vielleicht ist es was für dich bzw. deine Mädels :o) lg, Raphaele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑