Pimp my Kaufladen oder müssen Geschenke immer neu gekauft sein?

Diese Frage stelle ich mir wirklich. Kann ich meiner Tochter etwas gebrauchtes zu Weihnachten schenken? Nach längerem Nachdenken – ja natürlich. Den Anstoß gab dieser tolle Kaufladen, den ich zufällig gebraucht zum Verkauf entdeckte. Einen Kaufladen wünschte sich das Tochterkind schon lange. Bisher spielte sie Kaufladen mit einer Kasse und zwei Mandarinenkisten mit Bezug, die auf ein Tischchen gestellt wurden. Aber der Wunsch nach einem echten großen Kaufladen, wurde immer wieder geäußert.

Nun gefielen mir die gängigen Kaufläden nicht so gut, da sie zum Teil doch recht windig und instabil aussahen. So ein Kaufladen aus Massivholz hat aber einen stolzen Preis, so dass ich lange überlegte. Und dann lief mir doch in einem Nachbarort dieses tolle Exemplar über den Weg.

An sich wie neu, lediglich das oberste Regalbrett war etwas mit Filzstift von den Vorbesitzern verschönert worden. Das war schnell überdeckt mit einem Wachstuch, das einfach mit Kam Snaps verschlossen wird. Uns gefällt es nun sogar besser, als das Original.

Die bisher genutzten Mandarinenkisten werden noch immer als Regalerweiterung genutzt, wie ihr auf dem Bild ganz oben sehen könnt. Wie steht ihr zu der Frage in der Überschrift?

Das Schnittmuster für die Mandarinenkisten ist kostenlos bei  Stoffwechsel.

Link zu Freutag,  Nähfrosch,Kiddikram, Upcycling Gusta

6 Kommentare

  1. Hallo Jasmin, ich finde, dass man ganz klar auch gebrauchte Dinge zu Weihnachten verschenken kann. Es ist doch so, dass Kinder aus ganz vielen Dingen ziemlich schnell „rausgewachsen“ sind – Fahrräder oder Roller z.B. Und dann gibt es Dinge, die noch „top-in-Ordnung“ sind, selbst wenn schon ein Kind (oder auch zwei) damit gespielt hat. Ich verbuche das auch unter der Rubrik „Nachhaltigkeit“. Und wenn man die Geschenke dann noch so schön „pimpt“ wie Du – was soll daran falsch sein?
    LG Ute

  2. Unsere Jungs haben schon des Öfteren gebrauchte (Spiel-)Sachen geschenkt bekommen. Gerade an hochwertigen Dingen ist ja oft auch „nichts dran“.
    Zu Weihnachten haben sie meinen 30 Jahre alten Kaufladen bekommen und spielen seither täglich damit.
    Was will man mehr?
    Viele Grüße, Tina

  3. Also Jasmin, das ist ein wahres prachtstück. So einen kaufmannsladen hätte ich als kind auch gerne gehabt. einfach fantastisch!!!!
    ich finde gerade diese größeren spielsachen oder auch fahrräder, brettspiele etc. müssen nicht neue sein. meine tochter hat ganz viel spaß mit den „gebrauchten“ sachen gehabt. ihr war das wurscht ob es niegelnagel neu ist oder etwas gebraucht war.
    sie ist auch heute noch so, dass nicht immer alles „druckfrisch“ sein muss.
    etwas konsumbewusstsein schadet nicht 🙂
    liebe grüße
    gusta

  4. Hallo Jasmin,

    Ja warum denn nichts gebrauchtes verschenken? Ich finde für die Kinder ist es ja sowieso neu und viele Sachen sind nun wirklich zu schade um sie einfach ungenutzt stehen zu lassen. Wir haben unserem Großen auch schon öfters gebrauchte Sachen geschenkt…Sei es Geburtstag oder Weihnachten.so lange man es den Sachen nicht unbedingt ansieht,oder er es weiß, finde ich das völlig in Ordnung….Überall kämpft man gegen die sogenannte „Wegwerfgesellschaft“. . Wenn man mal überlegt, wieviel man wegwerfen würde,wenn die Leute alles nur neu holen würden……ich finde so lange wie sich die Kinder drüber freuen ist es egal ob die Sachen gebraucht sind oder eben nicht…

    Den Kaufladen finde ich superschön….als Kind habe ich immer von so etwas geträumt:-)
    Liebe Grüße
    Katja

  5. Na, das ist mal ein Fundstück! Ein Traum für alle Kinder! Wer hat übrigens die Grannies gehäkelt? Oder waren die schon dran? ;o) Das Verschenken von gebrauchten Sachen finde ich absolut unbedenklich. Kinder sehen die Sachen mit anderen Augen. Mich hat als Kind höchstens gestört, wenn ein altes Buch gestunken hat ;oD lg, Raphaele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑