Rezension Pumphosen/ Schlupfhosen – Teil 1: die RAS

Sucht man auf meinem Blog nach den meistgenähten Teilen, dann sind das sicherlich Schlupfhosen bzw. Pumphosen für Babys und Kinder.

Ich möchte heute beginnen die Hosen vorzustellen, die ich schon genäht habe und euch die Vor- und Nachteile und Besonderheiten dazu aufzeigen. Die einzelnen Beiträge werde ich zu einer Gesamtübersicht auf einer Blogseite dann nach und nach zusammenfassen.

Definitiv am häufigsten genäht, die RAS von Nähfrosch. Freebook in den Größen 56-92. Warum? Sie ist sicherlich am schnellsten zugeschnitten und genäht.

Vorteile:

  • Schnelligkeit – bei nur einem Schnittteil rasend schnell zugeschnitten und genäht.
  • Durch die Weite des Schnitts
    • sind die Bündchen am Bein auch in den kleinen Größen nicht allzu schwierig anzunähen
    • kann die Hose recht lange getragen werden. Zuerst als Babypumphose und später als ¾ Hose
    • ist die Hose ideal für Wonneproppen
  • Wenig Nähte, daher sehr bequem für die kleinsten
  • sehr detailliertes Ebook (Freebook)

Nachteile:

  • Durch die Weite ist die Hose bei zarten Kindern in den angegebenen Größen oft zu weit. Ich nehme aktuell standardmäßig 1 Größe in der Weite zurück, bei zarten Kindern sogar 2 Größen.
  • Ist man das normale Nähen von Hosen gewohnt, ist die Vorgehensweise, erst Poponaht verschließen und dann die Beinnaht in einer Naht schließen, erstmal nicht eingängig – das detaillierte Ebook, erklärt dies aber sehr genau. Daher eigentlich kein Nachteil, sondern für erfahrenere Näherinnen nur ungewohnt.

Wandelbarkeit:

  • Durch das eine Schnittteil gibt es keine Seitennähte, so dass eine Variation mit Taschen eher schwierig ist. Ausprobiert habe ich eine Variante mit umgeschlagenen Beinen, statt Bündchen. Das gefiel mir bei dem Schnitt sehr gut.
  • Der Schnitt funktioniert wegen der Weite auch in nicht dehnbaren Stoffen
  • Durch extremes zurücknehmen der Weite, oder extremes verlängern (habe von einer Freundin gehört, dass sie für größere Kinder, die RAS in Gr.74 Weite und Länge auf 104 angepasst näht), kann der Schnitt zur Leggins, oder zur Pumphose für nicht Windelträger angepasst werden

Und hier nun die verschiedenen RAS Hosen, die es bisher auf den Blog geschafft haben. Hier könnt ihr euch von der Vielseitigkeit der Hose selbst überzeugen. Die Bilder haben jeweils einen Link auf den ausführlichen Artikel.

RAS in Jersey:


 

 

 

 

 

RAS in Webstoffen:

 

 

 

RAS Leggins:

 


 

Link zum Freutag

6 Kommentare

  1. Die kleine Hose mit den bunten Umschlägen kommt mir irgendwie sehr bekannt vor 😀
    Mittlerweile schmückt sie aber ein anderes Baby.
    Gruß Frau Käferin

  2. Ohja, das ist die perfekte Hose bis Größe 92.
    Ich habe sie geliebt!
    Mit Verlängern und Verbreitern habe ich auch rumprobiert, als der Zwerg aus der 92 rauswuchs, aber irgendwie passt es dann vom Alter her auch nicht mehr so gut und ich bin auf ein anderes Schnittmuster umgestiegen als Lieblingsschnitt, den ich immer nähe, wenn es schnell gehen soll.
    Schöne RAS hast du da genäht! Besonders die Erdbeerhose mit den umgeschlagenen Bündchen ist mir sehr in Erinnerung geblieben 🙂

    Liebe Grüße
    Lara

  3. Hi,
    welche Ehre, dass die RAS diese Serie beginnt! Ein schöner Artikel! Das mit den Leggins finde ich cool!
    Die RAS in 92-164 ist geplant!
    LG
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑