U-Heft Hülle und ich plotte jetzt auch!

20160410_201805Endlich, endlich. Nach zwei Jahren Überlegung habe ich mir nun einen Plotter zugelegt. Richtig teuer ist er ja nicht, aber ich war mir nicht sicher, ob ich das brauche. Und dann für etwas Geld auszugeben, was nur herumsteht, finde ich schade. Also immer wieder gehirnt. Ist das nicht viel zu zeitaufwändig? Passt Kosten/ Nutzen denn? Noch so ein Teil herumstehen haben? Wieder in ein neues Programm einarbeiten? Ich will doch nähen und nicht am Computer designen?
Eines Abends habe ich dann einfach das Teil bestellt. Ein Anfängermodell
und ein gemischtes Bügelfolienset zum ausprobieren bestellt.

Zack, zack, Augen zu und durch. Eineinhalb Tage später war das kleine Gerät dann da. Am Wochenende wurde es gleich ausprobiert. Ich hatte ja einen ordentlichen Respekt, schließlich liest man, wie z.B. hier ja immer wieder, dass es Probleme gibt. Ha, bei mir nicht J. Ich habe mich brav an die Anleitung gehalten, die empfohlene Messereinstellung und lediglich die Schneidgeschwindigkeit nach unten gesetzt, für ein sauberes Bild.
20160409_150546Zum einen habe ich die U-Heft Hülle für eine Freundin beplottet. Beim Bügeln ist mir dann leider ein Buchstabe etwas verrutscht – nachdem die Hülle fertig genäht war, behaupte ich jetzt einfach, das gehört so.
Und dann habe ich einen Schriftzug + Kätzchenfreebie für meine Tochter ausprobiert. Das soll den Turnbeutel für den Kindergarten kennzeichnen. Die bestellten Folien sind zum Teil wohl durchscheinend, wie ich kürzlich hier gelesen habe.
Zeitaufwändig? Ne, gar nicht. Wenn man das Programm verstanden hat, dann geht das schnell. Nachdem ich gerne farbenfroh nähe, bin ich aktuell mit einfarbigen Plotts ganz glücklich, so dass schneiden und bügeln (bzw. pressen), ganz flott geht.
Platz? Das Anfängermodell braucht kaum Platz. Bei mir parkt es im Arbeitszimmer zwischen Schreibtisch und Aktenschrank. Da fällt es überhaupt nicht auf und kann bei Bedarf sofort in Aktion gehen.
20160409_150614Kosten/ Nutzen: Das wird sich wahrscheinlich bei mir nie rechnen. Wenn ich das verplottete als Bügelbild bei dawanda oder sonstwo kaufen würde, liege ich sicher günstiger. Aber man ist so flexibel, wenn alles zu Hause ist. Und der Spaßfaktor natürlich. Denn darum geht es beim Hobby doch, oder?
Und beim surfen durch Pinterest kommen so viele Ideen auf. Die ersten Kindergeburtstage stehen ja bald an. Da kann ich mich bei Karten, Deko etc. mit dem Plotter ja sicherlich auch gut austoben. Ich bin ja gespannt, welches Motto sich das Mädchen als erstes aussucht.
 
Und? Habt ihr Plott Tipps für mich? Schöne Freebies? Do‘s und Dont‘s beim Plotten?
Die U-Heft hülle ist frei nach meinem Video Freebook entstanden. Das Katzenplotterfreebie ist von Fräulein Mutti.
Link zum Freutag, Nähfrosch, Kiddikram und zum ersten Mal bei Plotterliebe



3 Kommentare

  1. Erstmal Gratulation zum Plotter, den habe ich auch. Zweitens Gratulation zur schnellen Auffassung, bei mir ging es definitiv nicht so schnell. Dass man auch Snap Pap,schneiden kann ist eine tolle Hilfe. Viel Spass bei deinen ersten Werken, das was du zeigst sieht ja schon toll aus.
    Lieben Gruß,
    Petra

  2. Ich überlege da ja auch schon lange hin und her. Vielleicht nach dem Sommerurlaub 🙂
    Deine ersten Gehversuche gefallen mir aber gut.
    Gruß Frau Käferin

  3. Die Stoffkombination sieht hübsch aus und der schiefe Buchstabe wirklich nach Absicht :O) Viel Erfolg weiterhin beim Plotten, das eröffnet ja viele Möglichkeiten… lg, Raphaele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑