Faschingskostüm für groß und klein

Nähblog4Nachdem wir letztes Jahr Fasching eigentlich überhaupt nicht gefeiert hatten, es selbst genähte Kostüme überhaupt nicht gab, bin ich im Vergleich dazu dieses Jahr in die vollen gegangen.

Zuerst gab es mal ein „Kostüm“ für das Tochterkind. Diese hatte nach Weihnachten Ihre Liebe zu Tutus entdeckt. Also sollte ihr Kostüm auf jeden Fall mit Tutu kommen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie es zur Feier dann auch wirklich trägt. Als Vorlage fürs Nähen habe ich mich an dieser Anleitung orientiert. Bei der Anprobe, haben wir es nur bis zum Tutu geschafft. die passenden Arm und Beinstulpen in Felloptik blieben liegen. Mehr als die etwas unscharfen Probierbilder kann ich leider nicht bieten, denn das Mädchen versuchte sich darin, die Figuren aus ihrem Balettbuch nachzuspielen. Mittlerweile haben wir auch ein rosa Tutu und Balettschläppchen, als sicheres Ausweichkostüm. Und nachdem ich dann so im Flow war, kam auch noch ein Prinzessinnenkostüm hinzu. Hier gibt es leider überhaupt keine verwertbaren Bilder, aber ich halte euch auf dem laufenden. Alle Kostüme landeten in der Verkleidungskiste und dürfen bei uns das ganze Jahr getragen werden.

IMG-20160204-WA0000Und nachdem es hier in meinem Heimatort eine sehr praktische Tradition gibt, kam ich auch in den Genuß einer Faschingsparty. Hier feiert man den Weiberfasching unter  sich. Das heißt, die Männer bleiben zu Hause und passen auf die Kinder auf. Das Motto war bunt und schrill. Bunt kann ich ja, aber schrill? Ich habe Pinterest befragt und fand die Umsetzung vom Schwanen Björk Kostüm ganz toll. Aber so überhaupt nicht bunt. Ich habe das also zum Flamingo umgewandelt. Das Hauptkostüm setzt sich zusammen aus einem rot/weißen Fleecerock und einem Shirt, dass ich seit über 20 Jahren mein eigen nannte, und welches bereits in der upcycling Kiste lag. Auf das Shirt kam ein Flamingohals samt Kopf. IMG-20160207-WA0002Als Vorlage des Kopfes habe ich die Dawanda Flamingo Beanie genutzt. Den rot/ weißen Fleece hatte  ich bereits als Futter für meinen Kinderwagenmuff genutzt. Der Rest der Fleecedecke lag seither im Schrank und passte hier einfach sehr gut. Dazu aus zwei lagen Tüll ein flaches Tutu genäht und fertig ist das schnelle Kostüm.

Und hier noch das Beweisfoto, dass das Katzenkostüm tatsächlich getragen wurde. Die Augenklappe des Piraten habe ich übrigens aus Waschleder genäht. Das gab einen tollen Tragekomfort und sah optisch echt gut aus.

Link zum Creadienstag, Nähfrosch, DienstagsDinge, HoTKiddi Kram, Meitlisachen

7 Kommentare

  1. Oh, tolle Kostüme hast du genäht… Der Flamingo ist echt super geworden 🙂

    LG Hunni & Nunni

  2. Das Flamingokostüm ist echt gelungen und total die coole Idee!
    Liebe Grüße
    Anni

  3. Sieht klasse aus!
    LG Christine

  4. Das Bild, wo deine Kleine das Bäuchlein so vorreckt ist ja zuckersüß!
    Gruß Frau Käferin

  5. Die Tutus sind schön, ein süßes Kätzchen ist auf die Faschingsfeier gegangen :O) Ich muss mich der Frau Käferin anschließen! Schade, dass man auf den Fotos nicht den Flamingokopf erkennt, ich war erst etwas verwirrt ;O) Echt schrill! lg, Raphaele

  6. Dein Flamingokostüm ist ja super witzig, erinnert mich an das Schwanen-Outfit von Björk vor einiger Zeit ;-)). Und natürlich muss ich mich meinen Mit-Kommentatoren anschließen: die kleine Katze ist einfach nur goldig!
    LG F1

  7. Das Flamingo-Kostüm ist echt witzig und der Flamingo-Kopf ist richtig gut gelungen. Total süß, wie die kleine „Katze“ das Bäuchlein vorstreckt. Dazu der „waschechte“ Pirat, fertig ist eines hübsche Faschings-Familie ;-))).
    Viele Grüße
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑