Sternentunika und Jogginghose Pustehose (inkl. Anleitung zum Upcycling)

Nach einem Ottobreschnitt ist diese Tunika entstanden. 1-2015-07-19 21.36.06Nachdem der Schnitt mir nicht 100% gefallen hatte, habe ich ihn nach meiner Vorstellung abgeändert. Das Rückenteil habe ich komplett geteilt und wird nun mit Knöpfen statt einem Reißverschluss geschlossen. 1-2015-07-19 21.32.46 Statt der genähten Falten habe ich den Bereich ordentlich gefaltet und gebügelt und bis unter die Brust auch festgenäht. Den vorderen Ausschnitt entsprechend um einen Belag ergänzt. 1-2015-07-19 21.33.47So sieht das Teil echt schick aus. In diesem Sommer noch als Kleid bzw. Tunika zu tragen und im nächsten dann als hübsche Bluse. 1-2015-07-19 21.30.15Dazu gibt es eine bequeme graue Sweathose, die aus einem von mir kaum getragenen Sweater entstanden ist. Die dazugehörige Jogginghose trage ich aber gerne. So kann ich jetzt mit meiner Tochter im Partnerlook gammeln.

1-2015-08-30 19.19.07

Und so ist die Jogginghose entstanden:

Man nehme ein Sweatshirt und trenne die Arme ab. 1-2015-07-19 21.43.42 Man lege einen Hosenschnitt auf und übernimmt die Zeichnung für den Schritt (ich hatte gerade die Pustebeine Hose [ein freebook von Fr. Käferin] hier liegen) 1-2015-07-19 21.43.18 Jetzt wird es unscharf, aber ich hoffe ihr erkennt, wie die Beiden Ärmel – jetzt Beine nach dem Zuschnitt aussehen. Den Schritt zusammennähen und noch ein Bündchen anfügen (auch das stammt vom alten Sweatshirt). 1-2015-07-19 21.42.41 Fertig in keinen 10 Minuten.
 

7 Antworten auf „Sternentunika und Jogginghose Pustehose (inkl. Anleitung zum Upcycling)“

  1. Die Tunika ist wirklich sehr niedlich! Aus der Pustebeinehose einfach eine Jogginghose zu machen ist eine supetr Idee. Ich werde deinen Beitrag gleich mal bei mir verlinken und für das Käferchen gleich mal nachmachen.
    Gruß Frau Käferin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.