Jerseyrock

1-2015-08-21 06.22.18Mein heutiges Bürooutfit ist bequem. Es ist ein schnell genähter Jerseyrock ohne Schnittmuster. Der Stoff ist vom Frühjahrsstoffmarkt und musste vor dem nächsten Stoffmarkt noch vernäht werden. Kombiniert mit meiner heiß geliebten Seidenbluse, die ich seit 10 Jahren besitze und die immer noch wie neu aussieht.

1-2015-08-21 06.23.261-2015-08-21 06.24.16Ich mag das Muster vom Stoff sehr. Deshalb ist es damals in den Trolley beim Stoffmarkt gewandert. Leider gab es nur einen 50cm Coupon, so dass ich insgesamt stückeln musste, und die Länge des Rockes mit einem breiten Bündchen auf Hüfthöhe gestreckt habe. Ursprünglich sollte daraus mal ein Shirt werden. Aber Senfgelb und ich, das sieht schon etwas gruselig aus. Die Entfernung von Rock zu Gesicht mit einem einfarbigem Oberteil passt aber gut.

1-20150902_1021521-20150902_102202Den Rock trage ich auch gerne zur schwarzen Leggins mit schwarzem Oberteil. Auf einem Erntehof in der Nähe sind diese Bilder entstanden.

Und heute seit langem mal wieder beim MMM dabei.

 

 

15 Antworten auf „Jerseyrock“

  1. Lustig dass man Farben am Gesicht nicht mag, aber als Rock fühlt man sich pudelwohl darin.
    Ein tolles Beispiel dafür. Sehr hübscher Stoff. Schön dass du so ein schönes unkompliziertes neues Kleidungsstück hast.

    Viele lieben Grüße
    Elke

  2. Das Muster gefällt mir auch und der Rock liegt schön eng an :O) So eine Seidenbluse hätte ich auch gern in Rot und Weiß, aber in Kombination mit einem figurbetonten Schnitt habe ich ihn die letzten zehn Jahre nicht gesehen ;O) Der Senfgelb-Entfernung-zum-Gesicht-Kommentar ist zu lustig *lach* lg, Raphaele

  3. Ich nähe auch gerne einfach Jersey-Schlupfröcke. So ein seriöser ist mir dabei aber noch nicht untergekommen 😉
    Gefällt mir sehr gut!
    Vielleicht hast du Lust ihn in meiner sew-it-yourself-Linkparty zu zeigen. Sie soll den Schüler_innen meiner Näh-AG und anderen Interessierten als Inspiration dienen. Gezeigt werden darf dort alles Genähte. Monatsweise 😉
    Und dein Rock passt prima zu dem, was wir eh so machen!

    Ganze liebe Grüße,
    Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.