Palettensofa & Tisch & Polster

Die Sommerpause ist zu Ende, und was im Hause jeder-kann-naehen entsanden ist, möchte ich euch gerne zeigen.  Ich glaube erstmalig auf diesem Blog ein Gemeinschaftsprojekt von mir und meinem Mann.

Wir haben unsere Terassenmöbel tatsächlich selbst gebaut. Ich nenne unser Häuschen ja gerne „Seelenlos“, schließlich haben wir nigelnagelneu gebaut. Etwas das ich eigentlich nie wollte. Aus diversen Gründen sind wir dann doch hier gelandet, und es ist an uns dem Gebäude eine Seele einzuhauchen.

1-Neuer Ordner22

Wir haben uns also einen Turm von neuen Europaletten liefern lassen. Das Material ist recht preiswert und kann auch von Schreinerdummies wie uns gut bearbeitet werden. Wir haben die Paletten dort grob geschliffen, wo es nötig war und dann in grau/blau lasiert. Das Holz saugt die Lasur kräftig auf, so dass wir für 2 kleine Sofas und 2 Tische 2 ganze Eimer verstreichen mussten. Wenn ihr das nachmachen wollt, dann würde ich das Holz vorbehandeln.

1-Neuer Ordner25

Aus jeweils 2 Europaletten wurde die Sitzfläche für Sofas. Diese wurden lediglich mit langen Schrauben an jeder Ecke schräg zusammengeschraubt. Das das Holz nicht splittert haben wir jeweils vorgebohrt. Die Rollen an den Sofas sind Strandkorbrollen, die um die 500kg aushalten. Preislich sind diese deutlich günstiger als die Rollen, die ich im Baumarkt gesehen hatte. Die Rückenlehnen haben wir aus Steinpaletten gesägt, die hatten wir von unserer Pflasterlieferung übrig. Diese waren nicht neu, sondern wurden bereits für den Transport unserer Hofpflaster verwendet. Wir haben diese lediglich auf die gewünschte Länge gesägt. Mit eine zusätzlichen Leiste stabilisiert und von hinten mit neuen zugesägten Hölzern abgestützt. Die Tische haben wir ebenso aus Steinpaletten gefertigt. Wir haben jeweils 3 Teile zugesägt und ebenfalls mit Rollen versehen.

1-Neuer Ordner23

Palettenpolster kann man für wirklich viel Geld kaufen. Googelt das mal und ihr fallt vom Glauben ab. Preisgünstiger sind da Polster aus dem Baumarkt. Am besten fahrt ihr aber mit Matrazen. Meine Sitzfläche ergab 120x60cm, was einer Babymatratze entspricht. Die gibt es für sagenhafte 10€ beim Möbelschweden. Wenn ihr die gesamte Tiefe der Paletten nutzt, dann bieten sich eventuell gebrauchte Schaumstoffmatrazen an. Diese kann man z.B. mit einem elektrischen Küchenmesser (ich habe das auch schon mal mit einem normalen Brotmesser gemacht) prima zurechtschneiden. Für die Rückenlehnen habe ich auf eine Länge von 1,20m 3 Kissen mit den Maßen 50×50 verwendet. Als Bezugstoff wollte ich etwas gut Wasser abweisendes. Ich bin über Sonnensegelstoff gestoßen. Diesen gibt es als Meterware für sehr wenig Geld in vielen Farben. Die günstige Qualität dünstet aber ordentlich aus und ich musste den Stoff ein paar Tage draußen lassen ehe ich ihn vernähen wollte. Toll an dem Stoff ist, dass er sehr fest ist und die Bezüge so nicht knittern, sondern echt toll in Form bleiben. Der Stoff ist innen mit Gummi (daher der üble Geruch) beschichtet und franst wirklich null aus. Versäubern ist also nicht notwendig. Die Kissen habe ich einfach mit Hotelverschluß genäht. Die Polster werden auf der Rückseite mit Klett geschlossen.

Optisch/Praktisch: Gefällt es uns recht gut. Etwas rustikal und ungerade. Mir gefällt es gut zum doch recht akkuraten Haus. Nachdem wir eher die Lümmler sind brauchen wir keinen klassischen Terrassentisch und Stühle. Das hatten wir auch in unserem alten Garten nicht. Bekommen wir Besuch, so stellen wir unsere Bierbank zum Sitzen auf. Zum Essen ist es tatsächlich eher unpraktisch. Umsetzung: Das Bauen an sich ist echt einfach, aber das Lasieren hat relativ viel Zeit in Anspruch genommen. Man lasiert ja keine glatten Bretter, sondern bereits zusammengeschraubte Paletten. So muss man sich manchmal schon verrenken um an jede Ecke zu kommen. Und das billige Holz saugt die Lasur stark auf. Wenn ihr mehrere Paletten lackieren oder lasieren wollt und auch häufiger mal streicht, dann empfehle ich euch eine Lackierpistole. Das erleichtert die Arbeit ungemein. Wir haben unsere Möbel über viele viele Stunden mit Pinseln lasiert. Das macht irgendwann keinen Spaß mehr. Für das nächste Palettenprojekt (ihr dürft gespannt sein) haben wir uns den Luxus einer Farbspritzpistole
geleistet.

Preislich ist das ganze natürlich sehr attraktiv. Die Europaletten sind auch neu nicht teuer. Bei der Lasur muss sich wohl jeder selbst entscheiden. Wir haben uns aufgrund der Farbwahl für eine teure entschieden. Aber das muss wahrscheinlich nicht sein.

Beitrag kann Werbung enthalten

Link zum Creadienstag, Hot, Upcycling Dienstag, revival, meertje

13 Kommentare

  1. Erstmal: Willkommen zurück aus der Sommerpause!
    Wie einladend Paletten doch aussehen können 😀
    Sehr gemütlich eure Lümmelecke und ich bin mir sicher, dass ihr auch dem Rest vom Haus eine ganz individuelle Note verpassen werdet 🙂
    Liebe Grüße, Christine

  2. Wow!!
    So etwas haben wir auch noch vor.
    Das ist soo schön geworden.
    Danke für die ausführliche Darstellung und die vielen Tipps.
    Bist Du mit dem Kreuzkleid schon weitergekommen?
    Ich bin schon gespannt!!
    Liebe Grüße
    Silvia

    • Leider nein. Aktuell fehlt einfach die Zeit. Und den richtigen Stoff habe ich noch nicht zu Hause. Ich werde mich am Stoffmarkt nach einem etwas festeren Jersey umsehen.

  3. Das ist ja mal eine Rückmeldung aus der Sommerpause. Super! Wenn unser Haus wieder wie en Haus und der Garten wieder wie ein Garten aussehen, muss ich mir das alles noch einmal ganz genau durchlesen. Sieht auf jeden Fall super und vor allem gemütlich aus. Hoffentlich ist bei euch das Wetter besser, oder die Terrasse überdacht und ihr könnt die Möbel noch ein paar Tage genießen.
    Viele Grüße von Frau Käferin

  4. Mit gefällt euer Sitzplatz auch ausgesprochen gut. Sowas hätte ich auch gerne auf meiner Veranda. Vielen Dank für die vielen Tipps bezüglich der Saugkraft.
    Genießt noch die schönen Herbsttage.
    Liebe Grüße
    Gusta

  5. Das finde ich ja mega cool.solches upcycling ist immer was besonderes.solche gartenmöbel hat doch niemand. Bin begeistert.
    Alles Liebe Claudia

  6. Hallo Jasmin,
    eure Palettenmöbel sehen toll aus! Das habt ihr super hingekriegt! Und die Polster dazu sind perfekt! Ich mag so individuelle Möbel … auch wenn unser Schrank ein Bausatz war 🙂
    Danke übrigens für deinen Besuch … ich hab mich sehr gefreut!
    Lieben Gruß und ein herrliches Wochenende,
    Trixi

  7. Wow, die Möbel sind echt toll. Man sieht, dass ihr Europaletten benutzt habt, wesentlich bessere Qualität, als die einfachen, welche unser Nachbar bekommen hat. Aber für unsere Zwecke reichen die aus und waren schließlich umsonst. Und die Möbel sehen klasse aus, wenn sie dann auch noch gemütlich sind, habt ihr doch alles richtig gemacht.
    Mit dem Haus geht es uns ähnlich, wir sagen auch immer zu neuen Häusern, dass sie keine Seele besitzen und schauen daher nach einem kleinen alten Häuschen. Aber auch bei uns zeichnet sich ab, dass sich wohl keines finden wird, denn in der Umgebung, wo wir suchen, schauen auch viele andere und da muss man schon ziemlich mit Ellenbogen arbeiten – die haben wir einfach nicht.
    Ich gehe jetzt noch etwas bei dir stöbern…
    VG Jana

  8. Hey vielen Dank für die tolle Polsteridee! Wir wollen auch eine Couch bauen und sind tatsächlich auch vom Glauben abgefallen, was die Polster kosten. Aber so eine richtige Alternatividee hatten wir leider nicht. Aber jetzt freue ich mich richtig aufs bauen und nähen. Dankeschön. Und die Babymatratze gibt es tatsächlich. Unglaublich! ?

  9. Nett nett. Wir haben Palettenkissen von en.casa und sind bestens zufrieden 🙂 Aber da ihr habt recht. Ist nicht ganz günstig das Ganze.
    Lasse einen lieben Gruß da.

    Bis dann

  10. Coole Idee, aber nicht für mich mit 2 linken Händen 🙂 Aber Respekt und tolle Arbeit! Sieht sehr gelungen aus und passt alles echt stimmig zusammen.
    Wir haben die Palettenpolter und Palettenkissen auch gekauft 🙂 Dafür aber die Palettenmöbel alles selber gemacht.

    Vielleicht mache ich auch nochmal einen Nähkurs 🙂

    Viele Grüße
    Christian

  11. Wir haben die Palettenpolster und Palettenkissen auch von en.casa, sind gut.

    aber echt cool wie ihr das gemacht habt, werden wir auch mal probieren!

    lg
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑