Strickkleid oder doch nicht

Ich hatte online im Ausverkauf einen tollen Strickstoff online gesehen. Den musste ich haben, und wusste sofort, was ich daraus machen möchte.

1-P1020768Als der Stoff dann ankam, sah er irgendwie ganz anders aus – unglaublich dünn, flutschig und transparent. Egal dachte ich mir, die Idee saß so fest, dass ich mir trotzdem das im Kopf so wunderschön vorgestellte Strickkleid nähte.

1-P1020772Aber ganz ehrlich. Es sah furchtbar aus. Wie ein Sack hing das Kleid an mir herunter. Bei meiner Figur sind Kleider ohne Abnäher einfach nichts – auch nicht bei Strickkleidern. Aber das werde ich wohl nie lernen und immer wieder ausprobieren, da die Kleider an den großen und sehr schlanken Modells doch so toll aussehen.  Da war dann auch nichts mehr zu retten, denn ich wollte keine Abnäher in den rutschigen Stoff nähen . 1-P1020771Ich habe dann beherzt die Schere genommen und das Kleid in zwei Teile geschnitten. Das Rockteil deutlich schmäler genäht und ein Bündchen angenäht. Im Zuge dessen habe ich den Rock noch gefüttert. Diesmal mit einem alten Shirt von meinem Mann.

1-P1020774So finde ich es ganz gut. Das Shirt trage ich mit einem weißen Top darunter. Was meint ihr? Gut gerettet?

Schnitt ist 136B aus der Burda 11/2012 – naja, jetzt dann doch wieder das Shirt 136A 😉

Link zum MeMadeMittwoch.

 

 

22 Antworten auf „Strickkleid oder doch nicht“

  1. Sehr gut gerettet!
    Von deinen Fotos her würde ich auch einen etwas dickeren Strickstoff vermuten. Gut, dass du dich von dem Flutsch nicht hast einschüchtern lassen und dadurch jetzt 2 tolle Kombinteile hast.
    LG

    1. Vielen Dank Wiebke. Ein Kommentar von Dir freut mich sehr. Und die Teile werden jetzt häufig auch getrennt ausgeführt. So ist es sogar besser als das geplante Kleid.

  2. Auf jeden Fall gut gerettet! Und so ist der Strickstoff doch noch zu seinen (zweifelhaften) Ehren gekommen. Zweifelhaft, weil er ja auf dem Foto mehr versprochen hatte als in der Realität. 😉

  3. ich weiß ja nicht wie es vorher aussah, aber jetzt finde ich es auf jeden Fall gut! ich mag so sackige Sachen auch nicht. Muss man echt der Typ für sein 🙂 Ich kaufe auch gern reduzierte Stoffe im Internet und ärgere mich dann nachher ein bisschen 😀 Aber lernen werde ich da wohl nie draus 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

  4. Ich finde das ist dir mehr als gelungen. Sieht klasse aus. Ich finde die Kombination mit der schwarzen Jacke und den schwarzen Schuhen zu diesem Kleid sehr gut. Wobei ich glaube, dass ein langärmliges Sweatshirt drunter und eine blickdichte Strumpfhose ebenso eine gute Kombination wären. Kannst du auch super im Winter tragen, denn die hohen Temperaturen sind ja schon fast wieder weg 🙂
    Steht dir super das Kleid!!

  5. Hallo Jasmin!
    Ich finde, du hast es super mit dem Zweiteiler gerettet und ich glaube sogra, ich hatte den Stoff auch schon im Blick 🙂
    Toll ist doch, dass du nun zwei Teile hast, die man super zusammen tragen kann. Das geht ja nicht immer so gut. Und der Stoff ist ja auch gut kombinierbar, so dass du Rock und Shirt auch gut getrennt tragen kannst.
    Ich finds gut!
    VLG Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.