Leseknochen Frottee für Freibad, Strand und Hängematte – RUMS

1-Leseknochen - frottee

 

Wie in vorherigen Beiträgen berichtet, besitze ich nun einen ansehnlichen Stapeln original 70er Jahre Handtücher (z.B. hier zu sehen: Maxi Cosi Bezug und Becherpulli und Nackenhörnchen). Für die etwas schwitzigen Tage, die wir diesen Sommer hatten, habe ich nun auch einen Leseknochen daraus genäht. Und was soll ich sagen. Ich bin begeistert. Das Material ist optimal, womit ich nicht gerechnet habe. Der Frottee fühlt sich bei heißem Wetter super an und ist optimal für Freibad, Strand und Hängematte. Durchgeschwitzt? Dann einfach schnell waschen und in der Sonne flott trocknen lassen.

Genäht habe ich wie hier schon nach dieser Anleitung.

Link zu RUMS, Nähfrosch, Kissenparty

18 Antworten auf „Leseknochen Frottee für Freibad, Strand und Hängematte – RUMS“

  1. Die Handtücher und vor allem, was du daraus zauberst sind der Hammer! Ich freue mich schon darauf, dass du die Berge von 70er Jahre Handtücher verarbeitest und uns zeigst. 🙂

    1. Danke Kathrin. Ich finde die Muster auf den alten Handtüchern einfach wunderschön. Bei meinen Eltern lagen sie tatsächlich einfach im Schrank. Aber hat man sie in den 70ern genutzt, dann hat man sich wohl an kunterbunt irgendwann sattgesehen.

    1. Danke Karina. Ich bin gespannt, welche Schätze meine Eltern noch aus ihrem Wunderkeller zaubern. Ich habe inzwischen noch Graziela Bettwäsche bekommen. Wunderschön!

  2. Das ist eine super Idee und ich steh ja total auf Retro 🙂
    Da werden sich bestimmt auch ein paar alte Handtücher bei meinem Opa finden und einen Leseknochen könnte ich auch gebrauchen.

    LG
    NähKäthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.