Creadienstag mit Erfolgsgarantie / therapeutisches Nähprojekt

Kennt ihr das? Ihr habe eine Vorstellung im Kopf, und fangt enthusiastisch an zu nähen, und dann sieht es ganz anders aus als gedacht. Ganz fürchterlich und man hat ein paar Stunden für den Mülleimer gewerkelt. So erging es mir in den letzten Tagen.

1-Tampontasche

Ich war so begeistert von meiner Mama Frieda aus Jersey, die ich zu Hause sehr gerne trage, und wollte mich nun an eine Hose aus Webstoff wagen. Ich hatte so ein Exemplar bei einer Freundin gesehen, und wollte das unbedingt auch haben. Ich hatte schönen blau-grauen Webstoff hier, also konnte es gleich losgehen. Ich will nicht weiter jammern, aber für mich ist ganz klar, dass ich bei meinen etwas zu kurzen Beinen, eine Pumphose nicht vorteilhaft ist. Belassen wir es dabei.

Früher stand nach solchen Erlebnissen die Nähmaschine auch ein paar Wochen still. Heute therapiere ich mich, mit einem kleinen Nähprojekt mit Erfolgsgarantie. Schon seit ein paar Tagen habe ich den Link zu einem solchen gespeichert. Das ganze lässt sich in 3 Minuten nähen und sieht nett aus und ist einfach nur praktisch. Ich habe entschieden, so ein Tampontäschchen muss nun in jede Handtasche, und ich gehe in Massenproduktion.

1-P1020188

1-P1020192 1-P1020194 1-P1020196

 

Die einfache Anleitung gibt es bei Fräulein An und ist auch ein perfektes Nähanfängerprojekt. Und ein perfektes Projekt um Stoffreste zu verwerten. Das Täschchen aus Rehstoff wandert in die passende Wickeltasche. Das Erdbeerige ist aus Wachstuch – verträgt daher auch ein paar Spritzer Wasser – und wurde aus dem Rest des Gartenutensilos genäht. Und die weltbeste IKEA Stoffkombination aus Rosalie und rotem Stoff oder Wachstuch mit weißen Punkten, durfte hier auch nicht fehlen. Reste gibt es genug von hier oder hier.

Ein Tipp nur, falls ihr auch Wachstuch verwenden wollt. Vielleicht näht ihr ein bis zwei Millimeter breiter, sonst wird es etwas eng für 8 Tampons im Täschchen.

Link zum Creadienstag, TT, Nähfrosch, meertje.

 

 

5 Kommentare

  1. Die sehen aber süß aus! Vor allem – wie du sagst – auch sehr praktisch. Ich habe diese kleinen Dinger auch schon gesehen und wollte das schon immer mal nähen. Irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen. Muss ich mir auch mal vornehmen.
    Nicht traurig sein wegen der Hose… du hast die kleinen praktischen Täschchen super hübsch hingekriegt… und auch noch schöne Farbkombinationen ausgesucht! Gefällt mir richtig gut!
    LG Anna

    • jederkannnaehen

      15. Juli 2014 um 19:12

      Vielen Dank Anna. So ein bisschen bin ich schon traurig. Schade um den schönen Stoff. Die Täschchen sind übrigens in gerade mal 3 Minuten geschnitten und genäht. Das geht auch mal schnell morgens bei einem Kaffee….

  2. Ja, das kennne ich auch 🙂 Manchmal klappt halt was nicht! dafür hast du ja jetzt ein paar neue Taschen 🙂 Dann hat sich ja gottseidank alles noch zum Guten gewendet 🙂 Mir ist noch gar nicht aufgefallen dass du kurze Beine hast, ich weiß noch nicht ob ich dir das glaube 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    • jederkannnaehen

      15. Juli 2014 um 19:13

      Danke Katharina. Im Vergleich zu Dir bin ich ja eher kleinwüchsig. Und die Bilder von mir macht ja meistens mein Mann aus guter Perspektive 😉

  3. Ach schön. Ja so therapie Projekte sind manchmal echt Gold wert. Und vor allem hat man dann immer was kleines zum Verschenken im Haus 🙂
    Alles Liebe und viel Erfolg für dein Hosenprojekt,
    Rebekka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑