Picknickkorb und Linsen mit Spätzle auf ägyptisch?

Was für eine schöne Woche. Und das obwohl dies die erste Woche nach meinem Urlaub ist.

Was war so schön?

1. Ich komme zurück nach einer Woche offline Status und habe eine Mail von der lieben Miri, die mich zum liebsten Award nominierte. Danke nochmal.

2. Meine Schwester lebt aktuell ein paar mehr Kilometer entfernt von mir in der Schweiz, so dass sie auch erst vorletzte Woche ihren Brotkorb erhalten hatte, nachdem meine Eltern dort zu Besuch waren. Vielleicht erinnert ihr euch an die Videoanleitung, die ich im April gepostet hatte. Hier nun der Korb original bei meiner Schwester im Garten. Wie man sieht hat hier auch noch ein Fläschchen Wein Platz.

Picknickkorb

3. Ich habe eine neue Beuteltasche. Wie ich euch vorletzt Woche berichtet hatte, habe ich die tolle grüne Stockholm Tasche bei Knickpick gewonnen, die auch diese Woche in einem liebevollen Paket bei mir ankam. Ich stehe ja auf Beuteltaschen (hier z.B. meine Selbstgenähte), aber dieses knallegrün ist wirklich toll. Die mitgeschickte Schoki wurde promt vernichtet und das Täschchen kam schon häufig zum Einsatz. Liebe Nanja, vielen Dank nochmal!

Beuteltasche Beuteltasche2 Beuteltasche3

4. In meinem Urlaub habe ich die 10.000 views für mein Häkelutensilovideo geknackt!

5. Und ich freue mich noch immer über meine neuer Errungenschaft im Kochbuchregal (Veggiestan: Der Zauber der orientalischen Gemüseküche) und koche fleißig ein Rezept nach dem anderen. Besonders empfehlen kann ich euch bisher Qorma-e-Maash (Mungbohneneintopf) mit Spinat, den rote Beete Salat mit Orangen und Süßkartoffeln und Pide, das türkische Fladenbrot. Ein Rezept musste ich gestern ausprobieren, weil es einfach sehr, sehr ungewöhnlich klang – Kushari. Ein ägyptisches Gericht mit Linsen und Nudeln. Das erinnerte mich doch an die schwäbischen Linsen mit Spätzle, die ich sehr gerne aß, als ich noch Fleischesser war. Die Ägypter setzen aber noch eines oben auf, und fügen zu den sättigenden Linsen und Nudeln auch noch Reis hinzu. Die Soße ist sehr erfrischend mit viel Zwiebeln und Tomaten und hat so nicht viel mit dem schwäbischen gemein, außer dass dieses Gericht auch unheimlich sättigt. Nachdem ich mir meistens die orientalischen Namen von Gerichten nicht merken kann, wird dieses Gericht wohl mit dem Namen ägyptische Linsen mit Spätzle in meine Standardküche aufgenommen. Ich habe noch frische Petersilie darübergestreut, was hervorragend passt. Mhhh, freue mich auf die Reste, die es für mich heute Mittag geben wird.

Veggiestan_LinsenmitSpaetzleUnd damit zum Freutag und H54F.

 

5 Kommentare

  1. Uih, das Essen sieht ja lecker aus … bei Essen bin ich ja immer dabei!! Der Brotkorb ist allerfeinst.

    Liebe Grüße,
    Viktoria

  2. Oi, den ägyptischen Straßensnack (so nennen wir den, weil ich mir das Originalwort auch nicht merken kann 😉 ) haben wir auch schon gekocht. Das ist wirklich super lecker. Das Olivenbrot ist auch nicht zu verachten und ich bin immer noch begeistert vom Pilaw mit Kirchererbsen und Möhren. Das ist so simpel und schmeckt durch den Joghurt soooo gut! *tipp* 😉

    • jederkannnaehen

      7. Juni 2014 um 18:53

      Danke. Dann probieren wir wohl den Pilaw als nächstes. Heute Abend hatten wir die Auberginen mit Joghurt. Fantastisch!

  3. Die hatten wir zu J.s Geburtstag. Mit Auberginen vom türkischen Supermarkt. Die sind nicht-hybrid. Nur mir war es etwas zu viel Koriander…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑