Gartenutensilo inkl. Kurztutorial – RUMS

Am Wochenende ist dieses wunderbare Gartenutensilo entstanden.

1-P1010512  1-P1010515

 

Die Machart ist recht ähnlich zu diesem Näh Utensilo und diesem Brotkorbutensilo (mit Videoanleitung im Post)

Diesmal habe ich aber eine Kurzbeschreibung für Euch (falls das nicht reicht, dann gibt es ein umfangreiches Videotutorial im Brotkorb Post). Das Utensilo ist im Grunde gemacht, wie jedes andere eckige Utensilo auch, lediglich die äußere Banderole und der Henkel unterscheiden es.

Ihr braucht entsprechend der Schemazeichnungen unten einen Außenstoff, einen Innenstoff und eventuell Fleece. Ich habe als Außenstoff dünnes Wachstuch vom Möbelschweden verwendet. Als Innenstoff, sowie Banderole und Henkel habe ich ein dickes Wachstuch genommen. Ich habe aufgrund des dünnen Aussenstoffes das ganze noch mit Vlies (in diesem Fall die dicken waschbaren Bodenwischtücher vom Discounter) verwendet. Meine Nähmaschine hat das allerdings an seine Grenzen gebracht.

Ehe wir loslegen noch ein paar Tipps für das Nähen mit Wachstuch, für alle, die hier noch nicht soviel Erfahrung haben. Am Besten nehmt ihr die dünnste Nadel, die ihr habt (bei mir war das 80) und näht mit einem größeren Stich – ich kam mit 3,5 gut zurecht. Mit kleinerem Stich kann sonst das Wachstuch ausreißen.

Das Innenfutter wird genäht, wie ein eckiges Utensilo.

Folie1

Der Aussenstoff und das Vlies wird in 2 Teile geschnitten an einer Seite des Bodens und um jeweils 1cm Nahtzugabe verlängert.

Folie2

Die Banderole wird an der Schnittkante des „zerschnittenen“ Aussenstoffs zusammengefaltet, so dass die Banderolenhöhe 13cm beträgt, mit eingenäht.

Folie3

Jetzt werden die Fächer in die Banderole genäht in gewünschter Breite. Hierzu einfach die Banderole mit Aussenstoff und Vlies an gewünschter Stelle vernähen.

Dann die beiden Aussenstoff- und Vliesteile zusammennähen, und dann wie bei einem eckigen Utensilo üblich verschließen.

So, dann ist man fast fertig. Nur noch eine Seite des Tragebands an gewünschter Stelle zwischen Innenfutter und Außenstoff positionieren, und das Utensilo schließen. Die Wendeöffnung dort lassen, wo der andere Teil des Tragegurtes verschwinden soll.

Folie4

Das Gartenutensilo werde ich in meinem kleinen Gärtchen nutzen, um Schaufel, Harke, Handschuhe, Rosenschneider etc. nicht immer einzeln durch den Garten tragen muss. In den Seitenfächern werde ich meine Samenbeutel aufbewahren (eines der Fächer habe ich noch mit diesen wunderbaren Erdbeer Kam Snaps, die ich am Stoffmarkt erstanden habe, versehen. Man kann es aber auch wunderbar für die Erdbeerernte nutzen.

1-P1010509  1-P1010508

Jetzt habe ich für alle Balkonbesitzer noch einen Tipp: Ich ziehe meine Erdbeeren in einer Betomischwanne, die ich unten mit ein paar Abflusslöchern versehen habe. Die Wanne steht auf Holz, so dass die Löcher nicht verschlossen werden. Seit 3 Jahren ernte ich so jedes Jahr mehr und mehr von den leckeren Beeren.

Oder ich nutze es zum Kräuter ernten. Jeden Herbst ernte ich den Kräutergarten komplett ab und trockne die Kräuter gebunden an diesen Drahtkleiderbügeln aus der Wäscherei an den Vorhangstangen in der Wohnung. Den getrockneten Rosmarin und Thymian bewahre ich dann in solchen dekorativen Dosen auf meiner Dunstabzugshaube auf.

1-P1010518

Diesmal ist das Utensilo ganz für mich, also ab damit zu RUMS. In diesem Sinne, euch allen eine kreative Restwoche!

Verlinkt auch mit TT, Kopfkino, Nähfrosch

Ihr könnt natürlich jedes Utensilomaß abändern, und eine Banderole einfügen. Den Boden einen Zentimeter breiter machen, eine der Seitenteile einen Zentimeter breiter und auf der „breiteren“ Seite Boden und Seite auseinanderschneiden, und dazwischen die Banderole einnähen.

 

 

1 Kommentar

  1. Das ist ja super dass das klappt mit den Erdbeeren! Ich habe zwar (noch) keinen Balkon, aber ich plane ganz fest bald einen zu haben und dann möchte ich unbedingt auch was pflanzen, also danke für den Tipp 🙂 Das Utensilo ist natürlich auch klasse, du scheinst dich da ja spezialisiert zu haben 😉 Sobald ich meinen Balkon habe werde ich mir eins nähen! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑