Coffee Date Dress

Guten Morgen ihr Lieben, heute „nur“ mit einem Probekleid. Ich habe das kostenlose Schnittmuster „Coffee Date Dress“ von „The Selfish Seamstress“ getestet. Nachdem auf dem Bild die hübsche schlanke Elaine das Kleid trägt, war ich mir unsicher, ob es mir steht und habe beschlossen erstmal ein Probekleid aus einem günstigen Stoff zu nähen.

CoffeeDressProbekleid3  CoffeeDressProbekleid4  CoffeeDressProbekleid5

Vielleicht erkennt ja der eine oder andere den Blümchenstoff? Das Probekleid habe ich ohne das Rüschchen vorne genäht, da der Probestoff doch recht dick war, und ich auch beim Original darauf verzichten wollte. Den Rocksaum habe ich um ca. 5 cm verlängert. Dadurch ist das Rockteil aber insgesamt recht weit geworden. Folgende Änderungen würde ich für das Original noch einplanen. Das Oberteil um 5 cm verlängern, so dass das Rockteil tatsächlich in der Taille beginnt. Die 5cm Saumzugabe würde ich trotzdem lassen, ich mag es wenn der Rock ein bisschen über das Knie reicht. An Weite würde ich aber am Rock etwas zurücknehmen. Was man auf den Fotos nicht sieht, ist, dass es etwas unter den Armen zwickt, so dass ich auch den Armausschnitt ein bisschen vergrößern werde, so dass ich unter dem Kleid auch mal eine Bluse tragen kann. Und, ich würde das Kleid noch füttern, worauf ich beim Probekleid völlig verzichtete, schließlich dachte ich nicht, dass es ich es tatsächlich tragen werde. CoffeeDressProbekleid1  CoffeeDressProbekleid2 Insgesamt finde ich das Probekleid, trotz des Stoffes aber tragbar und führte es an unserem Osterspaziergang aus. Hier ein Foto, ohne Kleid, aber was die sonntägliche Stimmung schön einfängt.Waldspaziergang Das Originalkleid soll aus einem dunkelblauen Nadelstreifenstoff oder einem dunkelbraunen einfarbigen Stoff entstehen, und so eher Office tauglich sein. Den Stoff hatte ich schon vor der Schwangerschaft gekauft, und muss gestehen, dass mir das aus aktueller Sicht etwas langweilig erscheint. Nachdem die Bürozeit noch ein wenig hin ist, habe ich ja noch etwas Zeit mit dem Nähen des Kleides, und kann ein paar Ideen, wie ich das Original haben möchte, reifen lassen. Vielleicht wandert das Rüschchen doch wieder aufs Kleid? Und damit wandert erstmal das Probekleidchen zu Me Made Mittwoch. Und nachdem es ein kostenloses Schnittmuster ist auch zum Nähfrosch.

43 Antworten auf „Coffee Date Dress“

  1. Ein tolles Probekleid hast du genäht, was gar nicht nach Probekleid ausschaut!
    Ich finde es gut so mit dem Rock und auch die Taille finde ich nur ein klitzekleines bisschen zu hoch. Gut, wenn es unter den Armen zwickt ist das änderungswürdig und nötig.
    Aber der Gesamteindruck schaut sehr stimmig und so schön sommerlich aus … näh das auf jeden Fall nochmal, eine schlichte bürotaugliche Version fände ich spannend.

    Liebgruß Doreen

  2. Dein Probekleid sieht überhaupt nicht nach Probekleid aus und ist auf jeden Fall ausführtauglich. Auch die Rocklänge finde ich so gerade richtig. Das Kleid gefällt mir sehr! Den Schnitt habe ich mir gerade schon heruntergeladen.

    Liebe Grüße Irene

  3. Hallo Jasmin,
    das Kleid sieht sehr schön aus… ich bin schon gespannt, wie das „Original“ aussehen wird. Wie Doreen schon sagte, es sieht überhaupt nicht nach einem Probekleid aus. Sogar deine Schuhe passen super zum Kleid :o)
    Daumen hoch!!

    LG

    1. Danke Anna. Jaja, die Schuhe. Bei meinem Schuhschrank (und diversen Kisten im Keller *hüstel*) habe ich glaube ich für fast alles den passenden Schuh.

    1. Danke Stefanie. Ja, werde das Kleid sicher noch öfter ausführen, aber damit um jeden Möbelschweden einen Bogen machen. Möchte ja nicht mit einer Gardine verwechselt werden 🙂

  4. Ganz klar der Ikea-Stoff, den kenne ich 😀 Das Kleid sieht super aus, ich werde mir das Schnittmuster direkt mal runterladen und es probeiren mit deinen Anmerkungen, danke dafür 🙂 Und ich fidne echt dass du das Kleid tragen solltest! Es sieht wirklich wirklich toll aus 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  5. Ja, ja, so geht es mir auch oft. Ich nähe ein „Probeteil“, welches sich dann am Ende als endgültiges Stück herausstellt. Eigentlich gibt es doch gar keine Probeteile, es sei denn, man näht sie aus Nessel ;-)).
    Dein Kleid sieht super schön und sehr tragbar aus. Und ungefüttert wirst Du es noch im Sommer lieben. Sehr schön!
    Liebe Grüße H.

  6. Probekleider die auch tragbar sind, sind doch immer eine besonder Freude! Der frühlingshafte Stoff des Kleides gefällt mir sehr und die gesamte Linie, einfach schön! LG und gutes Gelingen für den „richtigen“ Stoff. Kuestensocke

  7. Ein wunder-wunderschönes Kleid! Ich habe mir den Schnitt auch gleich mal heruntergeladen.
    Und die Stoffe vom Möbelschweden sollte man nicht unterschätzen… da wird so manches Probestück plötzlich zum Lieblingsteil – da spreche ich aus Erfahrung *hihi*
    Dieses Teil hier ist auf jedenfall wunderbar frühlingshaft – endlich ändern sich in den Linkpartys die Farben – super!

  8. Das Kleid ist toll geworden. Ist doch echt schön, wenn aus einem Probestück dann doch ein tragbares Kleidungsstück wird. Bin schon auf das „echte“ Kleid gespannt.

    Viele Grüße,
    Katrin

  9. oha, denn schnitt habe ich auch schon hier liegen, danke für deine hinweise. das kleid aus dem stoff ist sehr schön und sieht überhaupt nicht nach probekleid aus, viel spass dann mit dem richtigen stoff.

    1. Aber Achtung, vielleicht geht es mir mit den Armen nur so, weil ich aufgrund meines aktuell recht strengen Personal Trainers (in Form meiner 8 Monate alten Tochter 🙂 ein recht breites Kreuz und muskulöse Oberarme bekommen habe.

      1. ich noch einmal :-). mein kleid steht jetzt kurz vor der fertigstellung. den rock und das oberteil habe ich um 3 bzw. 5 cm verlängert. ausserdem den armausschnitt um 1 cm vergrössert… und ich habe keinen personaltrainer.

        Sollte ich irgendwann auch einen blog haben, stelle ich es online. danke noch einmal für deine anregungen, ohne deine fotos hätte der schnitt sicher noch monate darauf gewartet, genäht zu werden. LG Carola

  10. Du, ich muss sagen mir gefällt das Kleid wirklich sehr gut! Auch die Blumen.. mit dem Muster.. passt! Ich glaube wenn man es einzeln anschaut ist es ganz schön heftig – aber gerade mit der Jacke passt das klasse! Schon sehr sommerlich irgendwie. Danke für den Tipp mit dem Blog & dem Schnittmuster – kannte ich bisher noch nicht. Bin gespannt auf deine „richtige“ Version.
    GLG kriss

  11. Also wenn Du nicht geschrieben hättest, dass es sich hier um ein Probekleid handelt, dann hätte ich das nicht gesehen. Auf den Bilder sieht das Kleid perfekt aus – umso schöner, dass Du es jetzt entgegen der Planung doch tragen kannst.
    Ich finde das Kleid in jedem Fall wunderbar und bin schon gespannt, wie Dein „richtiges“ Kleid werden wird.

    Liebe Grüße & ein schönes We
    Steffi

    1. Ein echtes Probekleid sähe bei mir auch noch anders aus. Aber nachdem ich gesehen hatte, dass es ganz gut wird, habe ich noch den Reißverschluss und den Saum genäht. Dir auch ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende.

  12. Sieht toll aus! Auch wenn es nur ein Probekleid ist.
    Das mit keine rechte Lust auf langweilige Bürokleidung kann ich voll verstehen. Seit Sophia da ist, bin ich geradezu in einen kunterbunten Farbtopf gefallen und mag gedecktes gar nicht an mir sehen. Selbst einfarbig bunt ist mir manchmal zu öde 😀
    LG
    Katja

  13. Toll! Mir gefällt der Stoff als Sommerkleid richtig gut. Wie ist er zu tragen? Eher warm und schwer?
    Jetzt bin ich inspiriert, auch zum besagten Lädchen zu fahren, stoff zu kaufen und für die nächste Gartenparty los zu nähen… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.