Nähfüße – oft unterschätzt?

Oft unterschätzt, oder besser gesagt von mir lange unterschätzt!

Nachdem ich immer wieder mit Schrägband einfasse, habe ich mich mal zu einem Schrägbandfuß schlau gemacht. Es gibt hier recht teure und günstige Möglichkeiten.
Ich habe mich mal wieder für letztere entschieden. Aufgrund dieses Artikels von camerakind habe ich ein ganzes Set mit 15 Nähfüßen günstig bei Amazon bestellt. Nach dem Studium der verschiedenen Videos zu den Füßchen habe ich mich dann durchprobiert. Häufig nutze ich den „Raupenfuß“ – eigentlich als Nähfuß für Zierstiche gedacht. Die Breite ist aber so genial für das Einfassen von Shirts (siehe Anleitung hier). Ich hatte ja lange genau wegen dem Einfassen mit einer Coverlock geliebäugelt, bin aber wegen des einfachem Einfassens mit diesem Fuß nun wieder davon weggekommen.
Wirklich toll ist auch das „Abstandslineal mit Magnet“. Das führen von Stoff wird damit echt leichter und akkurater. Ich nutze es regelmäßig zum Säumen von Shirts und Röcken.
Den „in der Naht Nähfuß“ nutze ich nicht nur um in der Naht, sondern auch um im exakten Abstand neben der Naht zu nähen. Beim Aufnähen von Bändern ist das eine echte Erleichterung. Bei schmalen Bändern und beim Annähen von Webband ist das richtig hilfreich. Ich habe mich jahrelang mit dem Standard Nähfuß gequält *Kopfschüttel*. Das Nähen in der Naht geht mit dem Fuß natürlich fast blind. Jetzt kann ich mir sogar wieder Patchworken vorstellen, und habe mir tatsächlich schon ein paar Stoffe für eine zweite Babykrabbeldecke herausgesucht. Nach der ersten Decke, hatte ich dem eigentlich abgeschworen.
Schrägbandfuß  – der eigentliche Grund der Bestellung und einfach so genial. Das Einfassen geht so schnell – auch wenn der Fuß sicher nicht das Optimum ist – für mich und meine Zwecke reicht er aus. Wenn die Lage der Stoffe, die mit Schrägband eingefasst werden allerdings zu dick ist, dann funktioniert der Einfasser nicht mehr.
Den Rollsaumfuß hatte ich für das Einfassen des Prinzessinnenkleids meiner Tochter genutzt. Für dünne Stoffe ist das wirklich eine tolle Säumalternative. Im Sommer will ich das unbedingt noch bei dünnen Baumwollröcken ausprobieren. Das könnte auch toll aussehen und würde dem Saum etwas Stand geben.
Im Set sind noch weitere Füße vorhanden, die ich entweder schon im Standardset meiner Nähmaschine hatte, oder mir bereits einzeln gekauft hatte. Noch nicht ausprobiert habe ich den Kordelfuß – das sieht sehr spannend aus und  den Kräuselfuß – was vielleicht das Nähen von Rüschenröcken vereinfachen wird, was ich definitiv noch nachholen möchte.
Für den Preis bin ich aber mehr als zufrieden mit dem Set.
Wie sieht es bei euch aus? Nutzt ihr nur eure Standardnähfüße, oder habt ihr für jede Anwendung das passende Füßchen? Welchen Nähfuß sollte ich mir aus eurer Sicht unbedingt zulegen?
Link zum Freutag

Freebook Susanna in groß

Eine meiner häufigsten angeklickten Seiten ist mein Kleiderfreebook Susanna. Schon lange überlege ich, ob ich es für größere Größen erweitern soll. Ich mag den Schnitt mit geknöpften Schultern auch in größeren Größen noch gerne, und experimentiere gerade mit Sweat und Jersey. Weiterlesen

Kleine Nettigkeiten

Kurz vor Weihnachten schrieb Fr. Kaeferin von kleinen Nettigkeiten. Auch ich mag solche Aktionen, und ich durfte mich schon ganz kurz darauf über eine kleine weihnachtliche Nettigkeit freuen. Im Päckchen fand sich eine tolle genähte Weihnachtskarte und ein passendes kleines Traubenkernkissen, was sicherlich bald Verwendung findet. Das Kissen der großen Tochter, ist nämlich nicht mehr auffindbar. Dazu gab es ein kleines Büchlein für die Tochter und einen gefalteten Weihnachtsengel, der sich gleich zu den Weihnachtskarten gesellen durfte. Weiterlesen

Umstandscordula

Meine Güte. Bei der zweiten Schwangerschaft explodiert der Bauch ja bereits in den ersten Wochen. Ich dachte schon in SSW 7 würde jeder im Büro sehen was los ist und ich lief in den weitesten Klamotten aus dem Schrank herum.
Und ziemlich schnell war klar, ich brauche Umstandskleidung. Jetzt hatte ich ja bereits ein paar Teile, aber diesmal brauchte ich etwas für den Winter. Da komme ich mit einer Hose nicht sehr weit. Das Nähen von Hosen liegt mir nicht, Also, auf zum ungeliebten Shopping. Und was soll ich sagen…Wer macht denn diese Kollektionen? Denkt ihr wir werdenden Mamas sind alle langbeinige Modells? Die Superskinny Schwangerschaftsjeans, sind bei mir nicht nur 20cm zu lang, sondern lassen mich sofort zur Presswurst werden. Nene, dafür gebe ich kein Geld aus. Also investierte ich lieber in große Strumpfhosen und trage nun meine Röcke mit Bündchen (wie z.B. diese Sommersweat Cordula.)

Weiterlesen

Geschwisteroutfit 4 boys

Und mal wieder ein Geschwisteroutfit. Diesmal aber für zwei Jungs. Für das Baby gibt es nach langer Zeit mal wieder eine genähte RAS.  Ich hatte in den letzten Monaten ja vermehrt Fridas und auch die Babyhose Käferchen genäht, aber die RAS überzeugt mich immer wieder durch die unglaubliche Einfachheit mit nur einem Schnittteil, und der dadurch sehr kurzen Zuschneide und Nähzeit.  Weiterlesen

Mitwachshose,Frida ohne Taschen, Beanie und Knotenmütze

naehblog42Am Dienstag zeigte ich euch ein neues Pumphosen Freebook, aber heute wieder mein aktueller Lieblingsschnitt für Sweathosen – die Mitwachshose. Wieder in dickem Wintersweat, allerdings in blau, abgesetzt mit Taschen aus einem Rest Jersey, das auch noch für die Bündchen reichte. Die Beinbündchen haben eine Mitwachsoption, die sich nach dem letzten Wachstumsschub bereits auszahlt. Im Winter sind diese langen Bündchen auch perfekt, für die etwas höheren Winterstiefel. Weiterlesen

Babyhose Käferchen und Babyhose Broekje

Kennt ihr schon lila-wie.liebe? Ein relativ junger Blog mit einer fleißigen Freebook Schreiberin. Seht euch da unbedingt mal um. Ich habe mir gleich mal drei Schnittmuster gesichert und zeige euch heute das erste.
Ich liebe die verschiedenen Pumphosen für Kinder und Kleinkinder. Sie sind einfach so praktisch. Ich freue mich einen weiteren Schnitt gefunden zu haben.

Weiterlesen

Panda Frieda und Mitwachshose

naehblog43Mit einem Gewschwisteroutfit verabschiede ich mich in die Weihnachtsferien. Den wunderschönen Pandastoff aus meiner Polenbestellung hatte ich schon hier und hier verarbeitet. Nun wollten die letzten Reste noch verarbeitet werden. Für die große gab es eine Mitwachshose von Buntspechte. Der Schnitt ist toll und die türkisen Taschen zum Pandastoff finde ich auch toll. Leider muss ich nun feststellen, dass sich die Drucke der Sommersweats aus Polen an den Knien mit der Zeit stark abnutzen. Mein Mädchen trägt sie trotz Abnutzungserscheinungen sehr gerne.  Weiterlesen

Last Minute Weihnachtsgeschenke?

Huch, heute ist schon der 13.12. Die letzten Wochen vergingen bei mir viel zu schnell. Und würden nicht überall Bäumchen stehen und Lichter hängen, wäre ich noch überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung.  Weiterlesen

Windeltaschen für David und Fynn

Ach ich freue mich so. Wir haben einen kleinen Babyboom im Bekanntenkreis und der treibt mich wieder an den Nähtisch. Ich hatte Davids Mama bereits zum ersten Sohn eine Windeltasche genäht – damals allerdings in der einfachsten Ausführung. Daher weiß ich schon, dass dieses Geschenk ankommen wird. Diesmal gibt es ein etwas hübscheres Exemplar mit Namen und Zusatzfächern. Und nachdem es Kind No.2 ist, darf man beim Geschenk zur Geburt den großen Bruder bitte nicht vergessen. Dieser bekam zeitgleich zur Geburt eine Babypuppe. Und was liegt da näher als auch ihm eine Windeltasche zu nähen. Hier sogar mit Wickelunterlage. So können Mama und Sohn synchron wickeln 🙂

Weiterlesen

© 2017 Jeder kann nähen

Theme von Anders Norén↑ ↑